Ticker

HR-MACHER GESUCHT!

08.05.2017 // Die Bewerbungsphase ist gestartet.
Bewerben Sie sich jetzt um den Deutschen Personalwirtschaftspreis 2017!

Die Einreichungsfrist endet am 30. Juni 2017.

Preis

Der Deutsche Personalwirtschaftspreis zeichnet HR-Managerinnen und HR-Manager aus, die mit innovativen, zukunftsweisenden Projekten die Weiterentwicklung ihres Unternehmens und der Personalfunktion vorantreiben. Er wird vom Fachmagazin Personalwirtschaft in Kooperation mit der Messe Zukunft Personal verliehen und ist einer der renommiertesten Awards in der HR-Szene.

2017 geht der Deutsche Personalwirtschaftspreis in sein 25. Verleihungsjahr. Das Jubiläum ist für uns Anlass, den Preis inhaltlich und formal neu aufzustellen. Wir suchen zupackende HR-Macher, und zwar in den Kategorien Recruiting, Talent Management, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Leadership und HR-Organisation.

Ihr HR-Projekt kann sich sehen lassen? Dann machen Sie den Schritt auf die große Bühne und bewerben Sie sich bis zum 30. Juni um den Deutschen Personalwirtschaftspreis 2017.

Die Preisverleihung findet am 18. September 2017 in Köln statt, im Rahmen der Veranstaltung # HR macht – Next Act.


Logo_DPWP_blau_1

Kategorien

Der Deutsche Personalwirtschaftspreis 2017 wird in fünf Kategorien verliehen.

In der Kategorie Recruiting liegt der Fokus auf HR-Projekten aus den Gestaltungsfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Social Media, Active Sourcing, Bewerbermanagement, Personalauswahl oder Candidate Experience. Sie haben zum Beispiel eine Kampagne aufgesetzt, die messbare Erfolge bringt? Sie sind Vorreiter bei der Mitarbeitergewinnung über neue Kanäle? Sie haben effizientere und effektivere Auswahlprozesse entwickelt und dadurch passgenauere Einstellungen erzielt? Dann freuen wir uns auf Ihre Einreichung in der Kategorie Recruiting.

Partner für die Kategorie Recruiting des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2017 ist WESTPRESS.


In der Kategorie Talent Management geht es um HR-Projekte aus den Gestaltungsfeldern Personalentwicklung, Kompetenzmanagement, Learning, Nachfolgeplanung oder Mitarbeiterbindung. Sie haben zum Beispiel Ihre Führungskräfteentwicklung neu aufgestellt? Sie gehen innovative Wege in der Aus- und Weiterbildung? Sie haben Programme eingeführt, die die Fluktuationsquote senken und Mitarbeiter nachhaltig für Ihr Unternehmen begeistern? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie Talent Management.


In der Kategorie Betriebliches Gesundheitsmanagement suchen wir Projekte, die auf die gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit abzielen, insbesondere im Kontext der Digitalisierung. Sie machen sich stark für die physische und psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeiter? Sie kennen die Stressfaktoren der Arbeitswelt 4.0 und haben nachhaltige Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen implementiert? Sie praktizieren gesunde Führung, setzen dabei auf innovative Methoden? Dann sind Sie mit Ihrer Bewerbung in der Kategorie BGM richtig.

Partner für die Kategorie BGM des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2017 ist TK.


In der Kategorie Leadership betrachten wir HR-Projekte, die die Kultur- und Organisationsentwicklung voranbringen. Sie haben beispielsweise Ihre Feedbackkultur neu aufgestellt? Sie haben Ihre Führungsstrukturen umgekrempelt, Ihr Performance Management modernisiert? Sie haben Diversity-Programme eingeführt? Sie haben erfolgreich und sozialverträglich umstrukturiert, Ihr Unternehmen in neues Fahrwasser gelenkt? Dann reichen Sie Ihre Bewerbung in der Kategorie Leadership ein.


In der Kategorie HR-Organisation liegt der Fokus auf Projekten aus den Gestaltungsfeldern Software & Tools, HR Analytics, Prozessmanagement oder Service-Center-Organisation. Sie haben zum Beispiel Tools eingeführt, die Ihre Personalarbeit messbar auf ein neues Niveau heben? Sie bringen HR-Daten zutage, die der strategischen Planung des Unternehmens entscheidenden Mehrwert bieten? Sie haben Ihre HR-Abteilung so aufgestellt, dass Qualität und Stakeholder-Orientierung der Personalarbeit gestärkt werden? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie HR-Organisation.

Partner für die Kategorie HR-Organisation des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2017 ist EY.


HIER GEHT ES ZUR BEWERBUNG!

Bewerbung

Ihr HR-Projekt kann sich sehen lassen? Dann machen Sie den Schritt auf die große Bühne und bewerben Sie sich um den Deutschen Personalwirtschaftspreis 2017.

Eingeladen zur Bewerbung sind HR-Managerinnen und HR-Manager aus Unternehmen bzw. Organisationen jeglicher Größe und Branche. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist für alle Einreicher kostenfrei.

Bitte nutzen Sie für Ihre Einreichung den Online-Fragebogen. Er führt Sie Schritt für Schritt durch den Bewerbungsprozess. Alle Eingabefelder und Leitfragen können Sie hier vorab nachlesen. Ihr vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen ist die Bewertungsgrundlage für die Jury.

Unsere Empfehlung: Der Fragebogen lässt sich leichter ausfüllen, wenn Sie die Antworten vorformulieren (z.B. in einem Word-Dokument), dann kopieren und in die entsprechenden Textfelder einfügen. Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit, zur Veranschaulichung Ihres HR-Projekts eine PDF-Datei mit maximal drei Abbildungen hochzuladen. Das Dateivolumen sollte nicht mehr als 5 MB betragen.

Die Einreichungsfrist endet am 30. Juni 2017. Die Jury bewertet alle bis zum Stichtag eingereichten Bewerbungen. Die Sieger in den fünf Award-Kategorien werden per Jury-Votum ermittelt und Anfang August persönlich benachrichtigt.

Aus den fünf Kategorie-Siegern geht der Gesamtsieger des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2017 hervor. Entscheidend sind dabei die Ergebnisse des öffentlichen Online-Votings auf dieser Website (Anfang September) sowie die Ergebnisse der Live-Abstimmung durch die Teilnehmer des Events # HR macht – Next Act am 18. September 2017. Im Rahmen dieser interaktiven Veranstaltung findet auch die Preisverleihung statt.

BEWERBEN SIE SICH JETZT HIER!

Jury

Hagedorn

Christian Hagedorn ist Geschäftsführer der WESTPRESS GmbH & Co. KG.


 

 

Hehn

Roland Hehn ist Chief Human Resources Officer der Heraeus Holding GmbH.


 

 

Regnet

Prof. Dr. Erika Regnet ist Professorin für Personal und Organisation an der Hochschule Augsburg.


 

 

Rump

Prof. Dr. Jutta Rump leitet als Direktorin das von ihr gegründete Institut für Beschäftigung und Employability (ibe) der Hochschule Ludwigshafen.


 

 

Scholl1

Jürgen Scholl ist Herausgeber des Fachmagazins Personalwirtschaft und Verlagsleiter Personalmedien der Wolters Kluwer Deutschland GmbH.


 

 

Schütze-KreilkampDr. Ursula Schütze-Kreilkamp ist Leiterin Personalentwicklung Konzern und Konzernführungskräfte (HD) der DB Mobility Logistics AG.


 

 

VoermannsDr. Sabine Voermans ist Fachbereichsleiterin Gesundheitsmanagement bei der Techniker Krankenkasse.