Ticker

17.09.2019 // Der Gesamtsieger steht fest!

Am 16.09. war es soweit: Als Höhepunkt von #HRmacht wurden die sechs Kategoriesieger ausgezeichnet. Anschließend fand das Live-Voting für den Gesamtsieger statt. Am Ende konnte sich das Bezirksamt Neukölln von Berlin durchsetzen. Weitere Infos zum Abend und viele Bilder unter Presse.

12.09.2019 // Das Online-Voting ist beendet!

Die Ergebnisse stehen fest. Am 16. September verkünden wir bei der Preisverleihung auf der Bühne, wer die meisten Stimmen erhalten hat. Welches Team dann letztlich Gesamtsieger wird, entscheidet zusätzlich das Ergebnis der Live-Abstimmung durch das Publikum. Seien Sie gespannt!

26.08.2019 // Das Online-Voting ist gestartet!

Film ab für die HR-Macher 2019. Die Erstplatzierten der sechs Kategorien haben Ihre Siegerprojekte in kurzen Videos zusammengefasst und stehen für Sie ab jetzt bis zum 11. September zur Abstimmung bereit. Wer soll am 16. September der Gesamtsieger des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 werden?


02.08.2019 // #HRmacht 2019 – machen Sie sich bereit!

Unser Programm für #HRmacht am 16. September steht. Welche Themen Sie erwarten und wer die Referenten sind – finden Sie es raus unter Event.
Übrigens: Die Teilnahme am Event ist für HR-Praktiker kostenfrei, die Plätze allerdings begrenzt.


03.07.2019 // HR-Macher 2019 gefunden – Die Jury hat entschieden!


Es ist soweit: Aus über 80 Bewerbungen stehen nun die Sieger des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 fest. Sehen Sie hier, wer die Spitzenreiter der sechs unterschiedlichen Kategorien sind.



15.09.2018 // Der Gesamtsieg geht an REWE Dortmund!

Es ist vollbracht: #HRmacht 2018 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Wir danken allen Siegern, Bewerbern, Diskutanten und Teilnehmern für einen gelungenen und spannenden Tag! Und ein besonderer Dank geht an REWE Dortmund, dem Gesamtsieger des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2018. Herzlichen Glückwunsch!

Lassen Sie hier die Preisverleihung nochmal in Bildern Revue passieren oder lesen Sie hier eine kurze Zusammenfassung.

Preis

Der Deutsche Personalwirtschaftspreis zeichnet HR-Managerinnen und HR-Manager aus, die mit innovativen, zukunftsweisenden Projekten die Weiterentwicklung ihres Unternehmens und der Personalfunktion vorantreiben. Er wird vom Fachmagazin Personalwirtschaft in Kooperation mit der Messe Zukunft Personal Europe verliehen und ist einer der renommiertesten Awards in der HR-Szene.

2019 prämieren wir wieder zupackende HR-Macher in sechs Kategorien: Recruiting, Ausbildung, Talent Management, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Leadership und HR-Organisation. Die Preisverleihung findet am 16. September 2019 in Köln im Rahmen des Events #HRmacht statt.


Logo_DPWP_blau_1

Kategorien

Der Deutsche Personalwirtschaftspreis wird in sechs Kategorien verliehen.

In der Kategorie Recruiting liegt der Fokus auf HR-Projekten aus den Gestaltungsfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Social Media, Active Sourcing, Bewerbermanagement, Personalauswahl oder Candidate Experience. Sie haben zum Beispiel eine Kampagne aufgesetzt, die messbare Erfolge bringt? Sie sind Vorreiter bei der Mitarbeitergewinnung über neue Kanäle? Sie haben effizientere und effektivere Auswahlprozesse entwickelt und dadurch passgenauere Einstellungen erzielt? Dann freuen wir uns auf Ihre Einreichung in der Kategorie Recruiting.

Partner für die Kategorie Recruiting des Deutschen Personalwirtschaftspreises ist StepStone.


In der Kategorie Talent Management geht es um HR-Projekte aus den Gestaltungsfeldern Personalentwicklung, Kompetenzmanagement, Learning, Nachfolgeplanung oder Mitarbeiterbindung. Sie haben zum Beispiel Ihre Führungskräfteentwicklung neu aufgestellt? Sie gehen innovative Wege in der Weiterbildung? Sie haben Programme eingeführt, die die Fluktuationsquote senken und Mitarbeiter nachhaltig für Ihr Unternehmen begeistern? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie Talent Management.


In der Kategorie Ausbildung suchen wir Unternehmen, die sich in besonderer Weise für den beruflichen Nachwuchs stark machen. Sie haben überzeugende Konzepte, um Schulabgänger für eine duale Ausbildung oder ein duales Studium zu motivieren und sie zum Ausbildungserfolg zu führen? Ob Ausbildungsmarketing, Ausbildungsförderung oder Digitalisierung, überzeugen Sie die Jury mit einer Bewerbung von Ihren Qualitäten in der Ausbildung.


In der Kategorie Betriebliches Gesundheitsmanagement suchen wir innovative Praxisbeispiele, die zeigen, wie Mitarbeiter in der digitalen Arbeitswelt fit und gesund bleiben können. Sie kennen die gesundheitlichen Handlungsbereiche der Arbeitswelt 4.0 und haben für sich Präventionsstrategien abgeleitet? Bei Ihnen passen die BGM-Strategie und der Instrumentenkoffer zusammen? Sie nutzen moderne Technologien in der Gesundheitsförderung? Dann sind Sie mit Ihrer Bewerbung in der Kategorie BGM genau richtig.

Partner für die Kategorie BGM des Deutschen Personalwirtschaftspreises ist die TK.


In der Kategorie Leadership betrachten wir HR-Projekte, die die Kultur- und Organisationsentwicklung voranbringen. Sie haben beispielsweise Ihre Feedbackkultur neu aufgestellt? Sie haben Ihre Führungsstrukturen umgekrempelt, Ihr Performance Management modernisiert? Sie haben Diversity-Programme eingeführt? Sie haben erfolgreich und sozialverträglich umstrukturiert, Ihr Unternehmen in neues Fahrwasser gelenkt? Dann reichen Sie Ihre Bewerbung in der Kategorie Leadership ein.


In der Kategorie HR-Organisation liegt der Fokus auf Projekten aus den Gestaltungsfeldern Software & Tools, HR Analytics, Prozessmanagement oder Service-Center-Organisation. Sie haben zum Beispiel Tools eingeführt, die Ihre Personalarbeit messbar auf ein neues Niveau heben? Sie bringen HR-Daten zutage, die der strategischen Planung des Unternehmens entscheidenden Mehrwert bieten? Sie haben Ihre HR-Abteilung so aufgestellt, dass Qualität und Stakeholder-Orientierung der Personalarbeit gestärkt werden? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie HR-Organisation.

Partner für die Kategorie HR-Organisation des Deutschen Personalwirtschaftspreises ist EY.


 

Bewerbung

Die Bewerbungsphase für 2019 ist offiziell beendet.

Sie haben auch ein spannendes HR-Projekt vorzuweisen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung in 2020!

Eingeladen zur Bewerbung sind HR-Managerinnen und HR-Manager aus Unternehmen bzw. Organisationen jeglicher Größe und Branche. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist für alle Einreicher kostenfrei.

Bitte nutzen Sie für Ihre Einreichung das PDF-Bewerbungsformular. Hiermit können Sie in aller Ruhe Ihre Bewerbung ausfüllen und uns das fertige Formular bequem über den Senden-Button am Ende zu mailen. Alle Eingabefelder und Leitfragen können Sie hier vorab nachlesen. Ihr vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen ist die Bewertungsgrundlage für die Jury.

Zum Bewerberformular für die Kategorien: Recruiting, Talent Management, Ausbildung, Leadership und HR-Organisation.

button-bewerbungsformular

Zum Bewerberformular für die Kategorie Betriebliches Gesundheitsmanagement.

button-bewerbungsformular-bgm


Die Jury bewertet alle bis zum Stichtag eingereichten Bewerbungen. Die Sieger in den sechs Award-Kategorien werden per Jury-Votum ermittelt und persönlich benachrichtigt.

Aus den sechs Kategorie-Siegern geht der Gesamtsieger des Deutschen Personalwirtschaftspreises hervor. Entscheidend sind dabei die Ergebnisse des öffentlichen Online-Votings auf dieser Website sowie die Ergebnisse der Live-Abstimmung durch die Teilnehmer des Events #HRmacht. Im Rahmen dieser interaktiven Veranstaltung findet auch die Preisverleihung statt.

Sie haben Fragen zum Deutschen Personalwirtschaftspreis, zu den Award-Kategorien oder zum Bewerbungsverfahren? Dann sprechen Sie uns gerne an. Ihre Ansprechpartnerin ist Sarah Dornwald, Telefon 0221 94373 – 7311.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: events-personalwirtschaft(at)wolterskluwer.com . Wir helfen gerne weiter.


Ausschlusskriterien:

Ihr Projekt sollte sich nachweislich in der Praxis bewährt haben. Darüber hinaus muss es aus der Personalabteilung eines Unternehmens stammen. Externe Dienstleister (HR Shared Service Center, Berater, Trainer etc.) dürfen mitgewirkt, aber keine konzeptionellen Hauptarbeiten übernommen haben. Die Einreichung muss in jedem Fall durch das Unternehmen vorgenommen werden, in dem das Projekt umgesetzt wurde.

Jury

Sebastian_DettmersDr. Sebastian Dettmers gehört seit 2011 der Geschäftsführung von StepStone an. Er war zuvor in mehreren Funktionen im Digitalgeschäft bei Axel Springer tätig, zuletzt als General Manager Classifieds. Dort war er unter anderem für die Steuerung der Tochtergesellschaften Immonet, SeLoger und StepStone verantwortlich. Sebastian Dettmers hat an der Universität Münster Betriebswirtschaftslehre studiert, wo er beim „Marketingpapst“ Professor Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert promovierte.

Dr. Sebastian Dettmers ist Mitglied der Jury für die Kategorie Recruiting des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


stefan.dietlStefan Dietl ist Ausbildungsleiter mit nationaler und internationaler Zuständigkeit bei Festo Didactic SE. Die Festo Gruppe ist als Global Player in der Automatisierungstechnik sowie in der technischen Aus- und Weiterbildung weltweit führend. In 61 Ländern haben die rund 20.100 Mitarbeiter von Festo 2018 einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro erwirtschaftet. 2018 belegte Festo mit dem Projekt „Ausbildung internationalisieren“ den ersten Platz in der Kategorie Ausbildung des Deutschen Personalwirtschaftspreises.

Stefan Dietl ist Mitglied der Jury für die Kategorie Ausbildung des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


christian-foehr-rund

Christian Förg ist General Manager für die EMEA-Region bei Saba. Seit seinem Eintritt bei Saba als Regional Vice President EMEA im Jahr 2011 hat Christian Förg zahlreiche erfolgreiche Programme zur Förderung des Kundenerfolgs geleitet. Als erfahrene HR-Führungskraft hat Förg Teams für HR-Systeme in Unternehmen wie HP, Compaq und Media-Saturn geführt. Er verfügt über ein profundes Verständnis der Marktdynamik und der geschäftlichen Anforderungen von Kunden. Als General Manager von Saba für die EMEA-Region ist er für sämtliche Markteinführungsinitiativen in Europa, im Nahen Osten und in Afrika verantwortlich.

Christian Förg ist Mitglied der Jury für die Kategorie Talent Management des Deutschen Personalwirtschftspreises.


Hehn

Roland Hehn ist seit 2014 als Chief Human Resources Officer für die globale Personalarbeit des Technologiekonzerns Heraeus verantwortlich. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit rund 12.400 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 21,5 Milliarden Euro. Zuvor war der 48-Jährige unter anderem fünf Jahre als Geschäftsführer Personal bei Otto Bock Healthcare sowie im Personalmanagement von Nestlé tätig. Roland Hehn ist verheiratet und hat zwei Kinder.


koestring-rund

Niels Köstring ist geschäftsführender Gesellschafter bei AUBI-plus. Nach akademischen Stationen an der Universität Siegen mit dem Abschluss Bachelor of Arts in Literary-, Cultural- and Media-Studies und der Universität Maastricht als Master of Arts in Media Culture, stieß er im Dezember 2008 zum Team von AUBI-plus. 2012 übernahm er die Leitung des Bereichs Marketing. Berufsbegleitend absolvierte er ein MBA-Studium an der Hochschule Weserbergland. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören die Geschäftsentwicklung, Kundenberatung und Durchführung von Zertifizierungsprojekten.

Nils Köstring ist Mitglied der Jury für die Kategorie Ausbildung des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


Regnet

Prof. Dr. Erika Regnet ist Professorin für Personal und Organisation an der Hochschule Augsburg. Sie studierte Psychologie an der LMU München und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth, wo sie 1991 zum Dr. rer. pol. promovierte. Danach war sie zehn Jahre in leitenden Personalfunktionen in verschiedenen Unternehmen tätig und Professorin für Personalmanagement an der FH Würzburg-Schweinfurt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Lehre, Forschung, Beratungs- und Trainingstätigkeit in den Bereichen Personalentwicklung, Führungsverhalten, demografische Entwicklung sowie Chancengleichheit / weibliche Fach- und Führungskräfte.


Rump

Prof. Dr. Jutta Rump leitet als Direktorin seit 2002 das von ihr gegründete Institut für Beschäftigung und Employability (ibe) der Hochschule Ludwigshafen. Neben ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit ist die Ökonomin in zahlreichen Gremien auf Bundes- und Landesebene aktiv, unter anderem beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (INQUA-Themenbotschafterin) oder bei der Robert Bosch Stiftung (Kommission „Zukunft der Arbeit 2030“).


Scholl1

Jürgen Scholl ist Verlagsleiter und Herausgeber der Zeitschrift Personalwirtschaft. Er begleitet das Magazin sowie den Deutschen Personalwirtschaftspreis bei Wolters Kluwer Deutschland seit fast 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen. Darüber hinaus ist er als Geschäftsführer für die Konzerntochter CW Haarfeld verantwortlich – einer auf Corporate Publishing und Content Marketing spezialisierten Agentur.


Schütze-Kreilkamp1

Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp – Ärztin, Psychotherapeutin und Coach – ist als Leiterin Personalentwicklung Konzern und Konzernführungskräfte für die Entwicklung der Top-Führungskräfte bei der Deutschen Bahn verantwortlich. Von 2006 bis 2012 war sie bei der Rewe Group tätig. Als Leiterin der Personal- und Führungskräfteentwicklung war sie am Aufbau der PE Holding und an der Entwicklung der HRD-Strategie wesentlich beteiligt. Zudem baute sie den Bereich Executive Development sowie den Rewe-Campus auf. In den Jahren 1992 bis 2006 arbeitete sie in eigener Praxis und als Dozentin. Darüber hinaus ist sie Mitgründungsmitglied des staatlichen Ausbildungsinstituts RHAP für Psychologen und Mediziner.


Taapgen

Nelson Taapken hat über 18 Jahre Beratungserfahrung  im HR und ist seit 2011 Partner bei Ernst & Young (EY) im Bereich People Advisory Services. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt er Kunden bei nationale und internationalen HR Transformationen, bei der Lösung komplexer Change Management Projekte ebenso wie in den Bereichen Talent Management und Leadership Development. Seit zwei Jahren fokussiert er sich insbesondere auf die Themen Purpose Led Transformation, Robotic Process Automation, strategische Personalplanung und dem Einsatz künstlicher Intelligenz in HR Services. Er hat ABO Psychologie in Göttingen und an der RWTH Aachen studiert und lebt mit seiner Familie in Wiesbaden.

Nelson Taapken ist Mitglied der Jury für die Kategorie HR-Organisation des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


Voermanns

Dr. Sabine Voermans, Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin, leitet das Gesundheitsmanagement (GM) der TK, das sich an 9,9 Millionen TK-Versicherte und 750.000 Unternehmen richtet. Sie verantwortet für die TK die Strategie und Umsetzung des GM mit den Handlungsfeldern der Individualprävention, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Dazu gehören die Angebote der Gesundheitskurse bis hin zum e-Coaching, die Beratung für Unternehmen, Hochschulen, Schulen, Kitas und Kommunen und die Gesundheitsberichterstattung der TK.

Frau Dr. Voermans ist Mitglied der Jury für die Kategorie BGM des Deutschen Personalwirtschaftspreises.