Jury

HagedornChristian Hagedorn, Geschäftsführer der WESTPRESS GmbH & Co. KG, ist ausgewiesener Experte rund um die Themen Personalmarketing, Employer-Branding sowie E-Recruiting. Als Pionierleistung hat er mit seinem Team neue Verfahrensweisen entwickelt sowie fundierte Studien betrieben. Dazu gehört u. a. der Medialeistungstest, der seit 2010 regelmäßig die Performance von Print- und Onlinemedien auf den Prüfstand stellt und damit objektive Aussagen über die quantitativen und qualitativen Rückläufe von Personalanzeigen gibt.

Christian Hagedorn ist Mitglied der Jury für die Kategorie Recruiting des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


Hehn

Roland Hehn ist seit 2014 als Chief Human Resources Officer für die globale Personalarbeit des Technologiekonzerns Heraeus verantwortlich. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit rund 12.400 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 21,5 Milliarden Euro. Zuvor war der 48-Jährige unter anderem fünf Jahre als Geschäftsführer Personal bei Otto Bock Healthcare sowie im Personalmanagement von Nestlé tätig. Roland Hehn ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Regnet

Prof. Dr. Erika Regnet ist Professorin für Personal und Organisation an der Hochschule Augsburg. Sie studierte Psychologie an der LMU München und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth, wo sie 1991 zum Dr. rer. pol. promovierte. Danach war sie zehn Jahre in leitenden Personalfunktionen in verschiedenen Unternehmen tätig und Professorin für Personalmanagement an der FH Würzburg-Schweinfurt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Lehre, Forschung, Beratungs- und Trainingstätigkeit in den Bereichen Personalentwicklung, Führungsverhalten, demografische Entwicklung sowie Chancengleichheit / weibliche Fach- und Führungskräfte.


Rump

Prof. Dr. Jutta Rump leitet als Direktorin seit 2002 das von ihr gegründete Institut für Beschäftigung und Employability (ibe) der Hochschule Ludwigshafen. Neben ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit ist die Ökonomin in zahlreichen Gremien auf Bundes- und Landesebene aktiv, unter anderem beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (INQUA-Themenbotschafterin) oder bei der Robert Bosch Stiftung (Kommission „Zukunft der Arbeit 2030“).


Scholl1

Jürgen Scholl ist Verlagsleiter und Herausgeber der Zeitschrift Personalwirtschaft. Er begleitet das Magazin sowie den Deutschen Personalwirtschaftspreis im Unternehmen Wolters Kluwer Deutschland seit fast 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen. Darüber hinaus ist er als Geschäftsführer für die Konzerntochter CW Haarfeld verantwortlich – einer auf Corporate Publishing und Content Marketing spezialisierten Agentur.


Schütze-Kreilkamp1

Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp – Ärztin, Psychotherapeutin und Coach – ist als Leiterin Personalentwicklung Konzern und Konzernführungskräfte für die Entwicklung der Top-Führungskräfte bei der Deutschen Bahn verantwortlich. Von 2006 bis 2012 war sie bei der Rewe Group tätig. Als Leiterin der Personal- und Führungskräfteentwicklung war sie am Aufbau der PE Holding und an der Entwicklung der HRD-Strategie wesentlich beteiligt. Zudem baute sie den Bereich Executive Development sowie den Rewe-Campus auf. In den Jahren 1992 bis 2006 arbeitete sie in eigener Praxis und als Dozentin. Darüber hinaus ist sie Mitgründungsmitglied des staatlichen Ausbildungsinstituts RHAP für Psychologen und Mediziner.


Taapgen

Nelson Taapken hat über 18 Jahre Beratungserfahrung  im HR und ist seit 2011 Partner bei Ernst & Young (EY) im Bereich People Advisory Services. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt er Kunden bei nationale und internationalen HR Transformationen, bei der Lösung komplexer Change Management Projekte ebenso wie in den Bereichen Talent Management und Leadership Development. Seit zwei Jahren fokussiert er sich insbesondere auf die Themen Purpose Led Transformation, Robotic Process Automation, strategische Personalplanung und dem Einsatz künstlicher Intelligenz in HR Services. Er hat ABO Psychologie in Göttingen und an der RWTH Aachen studiert und lebt mit seiner Familie in Wiesbaden.

Nelson Taapken ist Mitglied der Jury für die Kategorie HR-Organisation des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


Voermanns

Dr. Sabine Voermans, Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin, leitet das Gesundheitsmanagement (GM) der TK, das sich an 9,9 Millionen TK-Versicherte und 750.000 Unternehmen richtet. Sie verantwortet für die TK die Strategie und Umsetzung des GM mit den Handlungsfeldern der Individualprävention, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Dazu gehören die Angebote der Gesundheitskurse bis hin zum e-Coaching, die Beratung für Unternehmen, Hochschulen, Schulen, Kitas und Kommunen und die Gesundheitsberichterstattung der TK.

Frau Dr. Voermans ist Mitglied der Jury für die Kategorie BGM des Deutschen Personalwirtschaftspreises.


Wagner

Marc Wagner ist New Work Evangelist und ein ausgewiesener Experte rund um New Work und Innovationskultur.
Seine Mission: Die Kreativitätspotenziale von Mitarbeitern freisetzen, das Personalmanagement für seine neue Rolle im digitalen Zeitalter fit machen und die Innovationsfähigkeit von Unternehmen steigern. Seit mehr als 20 Jahren begleitet er Unternehmen bei der Gestaltung der Digitalen Transformation – sei es aus einer finanziellen oder kulturellen Perspektive – und schöpft dabei immer wieder neue Inspiration aus eigenen Projekten und dem Austausch mit seinem hervorragenden Netzwerk internationaler Führungskräfte. Marc ist Managing Partner und Global Head of Transformation, Peoplemanagement & Integral Business bei Detecon International, einer auf digitale Transformation spezialisierten Managementberatung.

Marc Wagner ist Mitglied der Jury für die Kategorie Leadership des Deutschen Personalwirtschaftspreises.