Presse

Pressemitteilung, 17. September 2019

 Deutscher Personalwirtschaftspreis 2019: Strahlende Gewinner überzeugen mit innovativer Personalarbeit

Köln, 16.09.2019 Am Vorabend der Messe Zukunft Personal Europe wurden in den Kölner Balloni-Hallen die Gewinner des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 ausgezeichnet. Spannend verlief das Voting um den Gesamtsieg. Das Bezirksamt Neukölln von Berlin konnte sich in einem packenden Finale durchsetzen.

Auch in diesem Jahr hatte die Zeitschrift Personalwirtschaft gemeinsam mit der Messe Zukunft Personal Europe Unternehmen aufgerufen, sich mit innovativen HR-Projekten um den Deutschen Personalwirtschaftspreis zu bewerben. HR-Macher gesucht, hieß es. Viele Unternehmen sind diesem Aufruf gefolgt. Die Jury konnte über 80 Einreichungen in insgesamt sechs Kategorien begutachten. Die Bestplatzierten haben nun ihre Auszeichnungen im Rahmen des Events #HRmacht in Köln entgegengenommen.

Packendes Finale

Axa, Balluff, Bezirksamt Neukölln, Enercity, Siemens, UNIQ – diese sechs Unternehmen standen im Rampenlicht der diesjährigen Preisverleihung. Sie sind die jeweiligen Erstplatzierten in den sechs Kategorien, in denen der Deutsche Personalwirtschaftspreis vorbildliche HR-Projekte auszeichnet. Alle sechs konnten mit einer Vorfreude nach Köln fahren, denn sie wussten bereits im Vorfeld von ihrer Auszeichnung. Spannung lag dennoch in der Luft der Balloni-Hallen.

Denn aus den sechs Kategorien-Sieger sollte am Tag der Preisverleihung noch ein Gesamtsieger ermittelt werden. Das verlief wie im Vorjahr über zwei Votings: über ein der Preisverleihung vorgeschaltetes Online-Voting und über die Abstimmung vor Ort. Zum Online-Voting hatten alle Sieger ihre Projekte in Videos vorgestellt. Fast 9000 Stimmen gingen dabei ein. Und hier deutete sich bereits an, wer am Ende die Nase vorn haben könnte. Denn das Berliner Bezirksamt Neukölln lag beim Online-Voting auf dem ersten Platz, gefolgt von Siemens und Enercity. Beim Live-Voting in den Balloni-Hallen stimmten die gut 200 Zuschauer in folgender Rangfolge für ihren Favoriten: Uniq, Bezirksamt Neukölln, Enercity. In der Summe war damit der Gesamtsieg für die Berliner perfekt. „Es ist eine unglaubliche Ehre, dass wir als Verwaltung diese Auszeichnung erhalten“, so der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Martin Hikel.

Bezirksamt Neukölln macht Leader

Was zeichnet die Neuköllner Personalarbeit aus? Für das Berliner Bezirksamt Neukölln steht die Modernisierung Personalmanagement seit mehreren Jahren im Fokus. Mit seinen neuen Leitlinien im Personalmanagement geht die Behörde mutige Wege. Sie hat damit ein innovatives und ganzheitliches Gesamtpaket auf den Weg gebracht. Mit einer vorausschauenden Personalbedarfsplanung, einer Vielzahl bedarfsgerechter Personalentwicklungsangebote, einem neuen Leadership-Programm und einem Innovations-Lab wird der Transformationsprozess der Verwaltung hin zu einer agilen Organisation begleitet. Die Erfolge dieser Arbeit sind im Recruiting und im Talent Management konkret sichtbar. Davon waren sowohl die Jury als auch die Zuschauer begeistert. Und auch das Team aus Berlin.

Weitere Siegerkonzepte

Der Energiedienstleister enercity AG konnte in der Kategorie Recruiting als Sieger überzeugen. Mit ihrer „Tascforce Disrupted Recruiting“ haben die Hannoveraner für das Recruiting von digitalen Spezialisten ihr Kommunikationskonzept völlig neu gedacht und mit Erfolg umgesetzt.

Mit dem Projekt „Gesund in die neue Arbeitswelt“ hat der Versicherungskonzern AXA seinen umfassenden Change-Prozess begleitet. Das BGM-Team war von Anfang an im unternehmensweiten Transformationsprojekt #NWoW (New Way of Working) eingebunden und konnte so ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld mitgestalten. Platz 1 in der Kategorie BGM.

In der Kategorie Leadership gewann das Team der UNIQ GmbH (Betreiber des Reiseportals Urlaubsguru). Unter Federführung des Bereichs „People Organisation“ wurden neue Strukturen, HR-Instrumente und innovative Kommunikationswege geschaffen, um das Start-up-Flair eines stark wachsenden Unternehmens zu erhalten.

Mit dem HR-Chatbot CARL hat Siemens die Jury in der Kategorie HR-Organisation überzeugt. Auf der Basis von agilen Projektmethoden wurde ein KI-basierter HR-Assistent geschaffen, der rund um die Uhr Fragen zu wichtigen HR-Themen beantwortet und mittlerweile als HR-Service im Konzern weltweit Anwendung findet.

Das Familienunternehmen Balluff, führender Hersteller von Sensortechnik, begeistert junge Menschen bereits in Kindergärten und Schulen für Technik und technische Berufe. Mit der Strategie „von Klein bis Groß“ ist ein abgestimmtes Konzept für unterschiedliche Zielgruppen entstanden, das im Ausbildungsmarketing überzeugt.

Die Platzierungen im Überblick

In diesem Jahr wurden nicht nur die drei Erstplatzierten in sechs Kategorien ausgezeichnet, sondern auch jeweils weitere drei Unternehmen aus der Shortlist. „Wir hatten in diesem Jahr so viele spannende Einreichungen, sodass wir uns dazu entschieden haben, die gute HR-Arbeit weiterer Unternehmen mit einer Auszeichnung zu würdigen“, so der Herausgeber der Zeitschrift Personalwirtschaft, Erwin Stickling. Hier die ausgezeichneten Unternehmen im Überblick.

Kategorie Ausbildung

1. Platz: Balluff GmbH
2. Platz: EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH
3. Platz: gpdm mbh

Shortlist: Baker Hughes a GE company, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Trumpf GmbH + Co. KG

Kategorie Betriebliches Gesundheitsmanagement

1. Platz: AXA Konzern AG
2. Platz: Continental AG
3. Platz: swb AG Bremen

Shortlist: Bodelschwingh – Heim gGmbH Weinheim, COBUS ConCept GmbH, INGDiba Deutschland

Kategorie HR-Organisation

1. Platz: Siemens AG
2. Platz: Deutsche Telekom Services Europe AG
3. Platz: Phoenix Contact GmbH & Co KG

Shortlist: LANXESS Deutschland GmbH, Radisson Hotel Group, TÜV SÜD AG

Kategorie Leadership

1. Platz: UNIQ GmbH
2. Platz: Robert Bosch GmbH
3. Platz: Provinzial Rheinland Versicherungen

Shortlist: Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Team Dr. Rosenkranz GmbH, VPV Versicherungen

Kategorie Recruiting

1. Platz: enercity AG 
2. Platz: Sparkasse Elbe-Elster
3. Platz: Daimler AG

Shortlist: Evonik Industries AG, M.Ex.T Deutschland GmbH, Trenkwalder Personaldienste GmbH

Kategorie Talent Management

1. Platz: Bezirksamt Neukölln von Berlin
2. Platz: Deutsche Lufthansa AG
3. Platz: Bilfinger SE

Shortlist: Deutsche Lufthansa AG, Innogy SE, Weber Shandwick

Impressionen vom Abend

Fotos: Cornelius Tometten

 

Presse-Information // 26.02.2019


Deutscher Personalwirtschaftspreis 2019: Die Bewerbungsphase ist gestartet!

Ab sofort heißt es wieder: HR-Macher gesucht! 2019 sucht das Fachmagazin Personalwirtschaft gemeinsam mit der Messe Zukunft Personal Europe wieder die innovativsten HR-Projekte. Egal ob Großunternehmen oder KMU: Gesucht werden in insgesamt sechs Kategorien überzeugende und praxiserprobte Projekte, die zeigen, was HR leisten kann.

Bis zum 15. Mai können sich Personalmanagerinnen und Personalmanager mit Ihren spannenden Projekten mithilfe eines Fragebogens bewerben. Zur Auswahl stehen die folgenden Kategorien:

  • Recruiting
  • Ausbildung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • HR-Organisation
  • Leadership
  • Talent Management

Alle Einreichungen müssen sich dem Urteil der Fachjury stellen, die die Projekte nach Kriterien wie Innovationsgrad, konzeptioneller Stärke und Umsetzung bewertet und so die Sieger in den sechs Kategorien ermittelt. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist für alle Einreicher kostenfrei. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie unter http://www.deutscher-personalwirtschaftspreis.de.

Aus den sechs Erstplatzierten der Kategorien wird darüber hinaus noch ein kategorie-übergreifender Gesamtsieger gewählt. Welcher Gewinner der einzelnen Kategorien am Ende Gesamtsieger wird, entscheidet sich durch ein Online-Voting im Vorfeld und ein spannendes Publikums-Voting am Abend der Preisverleihung.

Stattfinden wird die Verleihung des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 am 16. September in den Kölner BALLONI-Hallen. Die Preisverleihung bildet den krönenden Abschluss des Tagesevents #HRmacht, dem Pre-Event der Zukunft Personal Europe, Europas größter HR-Fachmesse. Die Teilnahme ist für HR-Managerinnen und -manager kostenfrei, das Ticketkontingent ist begrenzt. Anmeldemöglichkeit unter hrmacht.de.

> Pressemeldung als PDF downloaden

> Logo des Deutschen Personalwirtschaftspreis downloaden

Impressionen des Deutschen Personalwirtschaftspreis 2018 und des Events #HRmacht

Bilder zur freien Verwendung. Bildquelle: Cornelius Tometten